Friedrich-Ebert-Stiftung in der Slowakischen Republik

Über uns

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) ist die älteste politische Stiftung Deutschlands. Benannt ist sie nach Friedrich Ebert, dem ersten demokratisch gewählten Reichspräsidenten. Als parteinahe Stiftung orientieren wir unsere Arbeit an den Grundwerten der Sozialen Demokratie: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Als gemeinnützige Institution agieren wir unabhängig und möchten den pluralistischen gesellschaftlichen Dialog zu den politischen Herausforderungen der Gegenwart befördern.

Unsere Ziele

Die FES unterstützt den Fortschritt der Sozialen Demokratie insbesondere durch:

  • politische Bildung zur Stärkung der Zivilgesellschaft
  • Zusammenarbeit mit weiteren Think Tanks
  • internationale Zusammenarbeit in unserem Netzwerk von mehr als 100 Büros weltweit
  • die Unterstützung begabter junger Menschen
  • die Bewahrung der Geschichte der Sozialen Demokratie in Archiven, Bibliotheken und mehr.

Erfahren Sie mehr über die FES und besuchen Sie die deutsche Webseite.

  • Photo: AdsD/FES

Friedrich Ebert (1871-1925)

Friedrich Ebert war 1919 bis 1925 der erste Präsident der Weimarer Republik. Er stand für die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie, verstand sich als Präsident aller Deutschen und war einer Politik des sozialen Ausgleichs und des Kompromisses verpflichtet. In seinem Testament verfügte er, dass die Spenden bei seiner Beerdigung zur Einrichtung einer Stiftung verwendet werden sollten. Seitdem ist der Kampf gegen die Diskriminierung von Arbeitern im Bildungsbereich ein Hauptanliegen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

Lesen Sie mehr zu Friedrich Ebert auf dem Portal zur Geschichte der Sozialdemokratie

  • Photo: Friedrich-Ebert-Stiftung: The FES Headquarters in Bonn and Berlin

Friedrich-Ebert-Stifung Berlin

Hiroshimastraße 17 and 28
D-10785 Berlin 

+49 030 269356
+49 030 26935-9244 

www.fes.de

Friedrich-Ebert-Stifung Bonn

Godesberger Allee 149
D-53175 Bonn

+49 0228 883-0
+49 0228 883-9207

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Slowakischen Republik 

Maróthyho 6
81106 Bratislava

+421 2 54 41 12 09
+421 2 54 41 18 80

fes(at)fes.sk

 

 

Akcie

Webinar: Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen nach der Ablehnung der Istanbul-Konvention

Das Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, das als die Istanbul-Konvention bekannt...


weitere Informationen

Integrationsforum 2020

Das jährliche Integrationsforum, das von der Liga für die Menschenrechte mit Unterstützung von FES-SK als Konferenz der Fachgemeinschaft zu aktuellen...


weitere Informationen

nach oben