27.10.2020

Akademie junger GewerkschafterInnen: Neue Regierung und ihre Veränderungen am Arbeitsmarkt

Die Akademie ist die einzige konstruktive Plattform für das Treffen junger GewerkschafterInnen in der Slowakei, die die Vernetzung junger GewerkschafterInnen einzelner Gewerkschaften des Dachverbandes sicherstellt. Durch das Modell, dass für effektive Arbeit und das Treffen junger GewerkschafterInnen entstand, wachsen nicht nur ihre Kompetenzen, sondern auch die Strukturen der Gewerkschaften als solche werden gestärkt.

Foto: FES

Foto: FES

Die Akademie junger GewerkschafterInnen zum Thema „Neue Regierung und Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt“ bot jungen MitgliederInnen die Gelegenheit, über die Schritte der neuen Regierung nach dem Einbruch der Pandemie, die Probleme der ArbeitnehmerInnen in Unternehmen, die bevorstehende Änderung des Arbeitsgesetzbuchs aber auch über die Gesellschaftsstellung und  -aufgabe der Gewerkschaften als solche nachzudenken und zu diskutieren.

Renomierte RednerInnen von der Matej Bell Universität in Banská Bystrica Marek Švec und CELSI (Central European Labour Studies Institute) Mária Sedláková sowie Unternehmensvertreter selbst, lieferten qualitativ hochwärtiges theoretisches und praktisches Wissen zu Gewerkschaftsthemen wie Rekrutierung, Mobilisierung der Mitgliedsbasis, Notwendigkeit des sozialen DIalogs und Bedeutung der Gewerkschaften.

In Anwesenheit des Vizepräsidenten des Parlaments Peter Pellegrini (übrigens auch Absolvent der FES Akademie für Sozialdemokratie) und der Vizepräsidentin der KOZ SR Monika Uhlerová, wurde den TeilnehmerInnen Gelegenheit gegeben, die aktuelle Situation in der politischen Szene mit Schwerpunkt auf bevorstehende Gesetzesänderungen in Bezug auf Gewerkschaften zu erörtern. Die jungen GewerkschafterInnen haben erneut bewiesen, dass wir in ihnen ein enormes Potenzial, einen Wunsch nach Arbeit und ein Interesse am Schutz der Position und der Rechte der Arbeitnehmer haben.

Video

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Slowakischen Republik 

Maróthyho 6
81106 Bratislava

+421 2 54 41 12 09
+421 2 54 41 18 80

fes(at)fes.sk

 

 

nach oben