Freitag, 22.06.18 - Sonntag, 24.06.18 | Banská Štiavnica

Sommerschule: Jugend gegen Extremismus und Radikalismus

Das Projekt Jugend gegen Extremismus und Radikalismus ist eine Reaktion auf das alarmierende Auftreten diskriminierender, intoleranter, xenophober und antidemokratischer Äußerungen in der slowakischen Gesellschaft, wobei dieses Phänomen auch vor den Schulen und der jungen Generation nicht Halt macht.

Von 22. bis 24. Juni fand in Banská Štiavnica der zweite Jahrgang der Sommerschule statt, während dessen 25 Schüler_innen, hauptsächlich Abiturienten, nicht nur mit Phänomenen wie Propaganda, Desinformation, Ursachen des Radikalismus in der Slowakei vertraut gemacht wurden, sondern auch mit Möglichkeiten, dagegen anzukämpfen.

Der Vorsteher der selbstverwaltenden Region Banská Bystrica Ján Lunter empfing die Schüller_innen und forderte sie unter anderem auf, sich nicht zu fürchten gegen radikale Meinungen und Hass zu opponieren. Nach der Ansprache des Vertreters der FES, Robert Žanony, startete das thematische Programm mit dem Vortrag des Mittelschullehrers und Aktivisten Juraj Smatana über die Ursprünge und die historische Entwicklung der Propagada. Der Stand-up-Komiker Ján Gordulič sprach über Desinformation und Hoaxes. Seine treffenden Kommentare und illustrativen Kurzvideos beeindruckten die Schüler_innen.

Es folgte ein Training mit Ondrej Gažovič, dem Lektor für kritisches Denken am Komenský-Institut. Die Jugendlichen konnten in kleinen Gruppen erfahren, wie unterschiedlich diverse Medien, öffentlich-rechtliche bis Boulevard, das gleiche Thema bearbeiten. Zum Abschluss thematisierte der Mediator Dušan Ondrušek über erfolgreiche und misslungene Fälle von Deradikalisierung in der Praxis. Die Schüler_innen konnten ausprobieren, wie manipulierende Gesprächstechniken funktionieren, die eine sachliche Argumentation verunmöglichen. Diese anschaulichen Beispiele und gemeinsame Übungen trugen zu einer gemeinschaftlichen und kreativen Atmosphäre bei.

Bestandteil des Projekts war auch in diesem Jahr eine Publikation, die künftig in elektronischer wie gedruckter Form an Mittelschulen ausgegeben wird.

Veranstaltungspartner: Slovak Security Institute, Slowakisches Justizministerium

Veranstaltungsort: Banská Štiavnica

Kontaktperson: Robert Žanony

 

 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Slowakischen Republik 

Maróthyho 6
81106 Bratislava

+421 2 54 41 12 09
+421 2 54 41 18 80

fes(at)fes.sk

 

 

nach oben