19.11.2020

WHATCITY?: Brownfields-Umfrage

Wie Brownfields zum Aufbau der Gesellschaft beitragen können.

Die Konzentration der Stadt hat positive Auswirkungen auf die Umwelt - Verkürzung der täglichen Strecken, Reduzierung der CO2-Emissionen, Nichterfassung von Ackerland, Wachsen der Stadt in die Breite wird verhindert, Senkung der Infrastrukturkosten.

Die Verdickung ist jedoch nur dann ökologisch, wenn die in Gebäuden eingebaute Energie die Energieeinsparungen, die eine solche Konstruktion mit sich bringt, nicht überschreitet. Gleichzeitig sollten wir das Grün in der Stadt nicht durch Verdickung verlieren, der Verkehr sollte nicht zusammenbrechen.

Wie können diese beiden Faktoren ausgeglichen werden? Für die Überwachung der Energiebilanzen von Brachflächen sollte ein gut konzipierter Bebauungsplan in Betracht gezogen werden. Stadtökonomen sollten unter anderem die ökologischen Folgen des Bauens berücksichtigen.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Slowakischen Republik 

Maróthyho 6
81106 Bratislava

+421 2 54 41 12 09
+421 2 54 41 18 80

fes(at)fes.sk

 

 

nach oben